Schweißen nach Maß

Konventionelle, innovative und exklusive Technologien

 

Konventionelle Schweißtechnik 

  • MAG-/MIG- und WIG-Schweißverfahren (für Anwendungen im Bereich hochfeste Feinkornbaustähle, Baustähle, Edelstähle und Aluminium)
  • Orbitale MAG-/MIG Verfahren
  • Bolzenschweißen mit Spitzen- und Hubzündung

 

CO2-Laserstrahlschweißen

  • Profilschweißen bis 12 m Länge
  • Stumpfschweißen (linear) von Großtafelblechen (oversized blanks)
  • Stumpfschweißen (linear/nichtlinear) von Umformplatinen (Tailored Welded Blank/TWB)
  • Konstruktionsschweißungen mit dem Laserstrahl (flächig/räumlich)

 

Laser-Hybrid-Schweißen

Das Laser-Hybrid-Schweißen ist eine Verfahrenskombination aus dem MAG-/MIG-Verfahren und dem CO2-Laserstrahlschweißen. Diese anlagenintegrierte Technologie verbindet die Vorteile beider Schweißverfahren und ermöglicht große Einschweißtiefen bei hohen Schweißgeschwindigkeiten, mit dem Resultat einer geringen thermischen Belastung des Grundwerkstoffes. Das Verfahren kommt insbesondere zur Herstellung von lasergeschweißten Profilen zur Anwendung.

 

Doppel-LaserHybrid-Prozess (DLHP®)

Beim Doppel-LaserHybrid-Prozess (DLHP®) wird das simultane Laser-/MAG-Schweißen mit einer speziellen induktiven Wärmebehandlung des Stahls kombiniert. Hierdurch reduzieren sich im Schweißnahtbereich nachweislich die Risiken für Rissbildung und Bruchgefahr unter Belastung. Das von Stahlkontor entwickelte und patentierte Verfahren eignet sich für die sichere, schnellere und wirtschaftlichere Fertigung von Teilen und Komponenten für gepanzerte Fahrzeuge aller Art, Schienenfahrzeuge, Türsysteme und Fassadenelemente aus hochfesten Stählen. Vergleichende Beschuss- und Ansprengprüfungen wurden bereits erfolgreich bei der Wehrtechnischen Dienstelle 91 absolviert.

 

Vielfältige Zertifizierungen und Zulassungen

Stahlkontor ist ein zertifizierter Schweißbetrieb nach DIN EN ISO 3834-2 für Wehrtechnik, Schienenfahrzeuge, Anlagen- und Maschinenbau und besitzt Zulassungen des Bundesamtes für Wehrtechnik nach DIN 2303-Q2/Q3 BK1 (Schweißen von wehrtechnischen Produkten), TL 2350-0003 (gepanzerte Gehäuse), die Zertifizierung gemäß DIN EN 15085 -2 CL1 (Schweißen von Schienenfahrzeugen und –fahrzeugteilen) und die Zertifizierung gemäß EN 1090 -1 bis -3 EXC 3 (Schweißzertifizierung für Ausführungen von Stahl- und Aluminiumtragwerken).