Schneiden mit Laser, Wasserstrahl, Fräser

Material- und anwendungsspezifische Verfahren

 

Laserstrahlschneiden

Stahlkontor verfügt über sieben leistungsstarke CO2-Laseranlagen, darunter eine 3D-Laser-Bearbeitungsanlage mit 7000 Watt Leistung für XXL-Formate. Die Anlagen sind teilweise mit 3D-Bearbeitungsköpfen ausgestattet, so dass neben 90°-Schnitten (2D-Schneiden) auch Bauteile mit schrägen Kanten/Fasen (2,5D-Schneiden) oder Bearbeitungen an räumlich geformten Bauteilen (3D-Schneiden) ausgeführt werden können.

 

  • Materialeinsatzgrößen bis 4500 x 12000 mm
  • Materialdicken bis 25 mm in laserfähigen Materialgüten (25 mm Baustahl, 20 mm Edelstahl oxidfrei)

 

Wasserstrahlschneiden

Als „kaltes“ Schneidverfahren ist das Wasserstrahlschneiden insbesondere für die Bearbeitung von wärmeempfindlichen Werkstoffen geeignet. Wo konventionelle Schneidverfahren an ihre Grenzen stoßen, bietet es häufig eine technisch und wirtschaftlich optimale Alternative.

 

Stahlkontor verfügt über sieben unterschiedliche Hochdruck-Wasserstrahlschneidanlagen, sowohl für Reinwasser- als auch Abrasiv-Wasserstrahlschneiden und Drücke bis 6200 bar. In Abhängigkeit von der Bauteil-Geometrie können bis zu vier Schneidköpfe parallel betrieben werden. Durch zusätzliche Achsen im Schneidkopf können 90°-Schnitte (2D-Bearbeitung), Fasenschnitte (2,5D) und räumliche Bearbeitungen (3D) realisiert werden.

 

  • Materialeinsatzgrößen bis 5000 x 12000 mm und darüber hinausgehende Sondergrößen
  • Materialdicken bis 200 mm, in Einzelfällen auch größer
  • Einzelblechgewicht bis 10 t

 

Unsere 5-achsige, CNC-gesteuerte Portal-Wasserstrahlschneidanlage ist speziell für das 3D-Schneiden von großen, räumlich geformten Bauteilen ausgelegt. Der max. Arbeitsbereich beträgt ca. 1500 x 5000 x 6000 mm.

 

 

Umrisskonturfräsen

Zur Herstellung von Zuschnitten aus leicht zerspanbaren Werkstoffen wie Aluminium und Kunststoffen setzt Stahlkontor das Umrisskonturfräsen ein. Als Schneidewerkzeug dient hierbei ein sehr schnell rotierender Schaftfräser (High Speed Cutting), der das Bauteil durch eine CNC-gesteuerte Bahnbewegung, das „Umrissfräsen", aus dem plattenförmigen Vormaterial trennt.

 

Mit unserer CNC-gesteuerten HSC-Fräse bearbeiten wir:

 

  • Materialeinsatzgrößen bis zu 2000 x 3000 mm
  • Materialdicken bis zu 60 mm (Aluminium/Kunststoff)

 

Vom Einzelstück bis zum Serienbauteil

Unabhängig von dem jeweils eingesetzten Verfahren beliefert Sie Stahlkontor bedarfsgerecht vom Einzelteil bis zum periodisch abgerufenen, lang laufenden Serienbauteil. Bei allen Varianten des Zuschnitts sorgt unsere CAD-gestützte Schachtelung für eine optimale Materialausnutzung.