Interne und externe Prüfungen

Qualitätssicherung nach Norm und Kundenspezifikation

 

Von Stahlkontor produzierte Komponenten müssen im Einsatz oft höchsten Belastungen standhalten - entsprechend groß ist die Bedeutung einer durchgängig hohen Bauteil-Qualität. Neben einem zertifizierten Qualitätsmanagementsystem nach EN 9100 (beinhaltet sämtliche Anforderungen nach ISO 9001) verfügt Stahlkontor über umfangreiche branchenspezifische Zulassungen für spezielle Verfahren und Prozesse.

 

Zur Qualitätssicherung Ihrer Produkte stellt Stahlkontor sowohl das Personal als auch umfangreiche technische QS-Einrichtungen bereit. So setzen wir zur Prüfung von Werkstoffen und Bauteilen unter anderem folgende Spezialgeräte und Verfahren ein:

 

  • Lasertracker und Messarme zur 3D-Vermessung von großen und komplex verformten Teilen (Leica)
  • Scan-Einrichtung zur schnellen Geometrieprüfung von 2D-Bauteilen und Zuschnitten (VQC)
  • Zerstörungsfreie Prüfung: Sichtprüfung VT nach DIN EN 13018/ DIN EN ISO 17637
  • Zerstörungsfreie Prüfung: Farbeindringprüfung PT nach DIN EN ISO 3452
  • Zerstörungsfreie Prüfung: Magnetpulverprüfung MT nach DIN EN ISO 9934
  • stationäre Härteprüfgeräte zur Härteprüfung nach Brinell/Rockwell/Vickers

 

Weitere interne Werkstattprüfungen:

 

  • mobile Härteprüfung mittels Websterzange
  • Ultraschall-Dickenmessungen
  • elektrische Leitfähigkeitsmessungen
  • Schichtdickenmessungen

 

Ergänzend zu den eigenen QS-Kapazitäten nutzen wir im Bedarfsfall unabhängige Prüfinstitute und externe technische Einrichtungen zur Prüfung von Vormaterialien und Bauteilen. Beispielweise bei erweiterten Werkstoffprüfungen, US- und Durchstrahlungsprüfungen oder Geometrieprüfungen.